Corona und wandern in Europa: Was ist erlaubt? Was ist nicht erlaubt?

Darf ich in dieses oder jenes Land einreisen, ohne mich in Quarantäne begeben zu müssen? Kann ich mich in diesem oder jenem Land frei bewegen? Darf ich mit dem Zug in dieses oder jenes Land einreisen? Wie sind die Abstandsregeln, sind Gesichtsmasken oder eine „Corona-App“ Pflicht? Fragen, die viele Menschen in diesem Jahr wegen der Pandemie bewegen. Daher ist auch eine Website der Europäischen Kommission für Wanderer in diesem Jahr interessant: Die Webplattform Re-open EU.

Die Europäische Kommission hat die Webplattform Re-open EU geschaltet. Die Webplattform soll eine sichere Wiederaufnahme des Reiseverkehrs und des Tourismus in ganz Europa unterstützen. Auf der Plattform werden Echtzeitinformationen über Grenzen, Verkehrsmittel und Tourismusdienstleistungen in den Mitgliedstaaten bereitgestellt. Re-open EU bietet auch praktische Informationen der Mitgliedstaaten über Reisebeschränkungen und Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit (Abstandsregeln, Tragen von Gesichtsmasken usw.) sowie sonstige nützliche Hinweise auf Tourismusangebote in der EU und den einzelnen Mitgliedstaaten. So können die Europäerinnen und Europäer bei der Planung ihrer Urlaube und Reisen in diesem Sommer und darüber hinaus verantwortungsbewusste und fundierte Entscheidungen darüber treffen, wie sie mit den anhaltenden Risiken im Zusammenhang mit Coronavirus umgehen.

Die neue Plattform Re-open EU ist Teil des Tourismus- und Verkehrspakets, das die Kommission am 13. Mai 2020 auf den Weg brachte, um das Vertrauen der Reisenden in der EU wiederherzustellen und den europäischen Tourismus dabei zu unterstützen, unter Einhaltung der notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen wieder ohne Risiko für die Sicherheit in Gang zu kommen.

Die neue Plattform kann auch über Mobiltelefone genutzt werden (als webbasierte Applikation). Sie soll als zentrale Anlaufstelle für alle Reisenden in der EU aktuelle Informationen der Kommission und der Mitgliedstaaten in kompakter Form bieten. Über eine interaktive Karte können spezifische, ständig aktualisierte Informationen und Hinweise für die einzelnen Mitgliedstaaten abgefragt werden. Die Plattform ist ganz einfach über die App oder Website in den 24 Amtssprachen der EU zugänglich.

Patengutscheine: Hotels & Gastrobetriebe unterstützen

Darüber hinaus enthält die Plattform Informationen über Patengutscheinsysteme. Damit können die Verbraucherinnen und Verbrauchen ihre Unterstützung für ihre Lieblingshotels oder -restaurants durch den Kauf von Gutscheinen für einen Aufenthalt oder ein Essen nach der Wiederöffnung bekunden und somit der europäischen Gastronomie und Hotellerie nach der Aufhebung der Beschränkungen und der Öffnung der Grenzen helfen. Patengutscheine helfen Unternehmen bei der Überbrückung finanzieller Engpässe, wobei die Leistungen später erbracht werden. Der vom Gast gezahlte Betrag geht direkt an den Dienstleister. Durch die Einrichtung dieser themenspezifischen Seite möchte die Kommission dazu beitragen, teilnehmende Unternehmen und interessierte Gäste – insbesondere im Fall von Reisen in Ausland – besser zu vernetzen.

Schreibe einen Kommentar