Gut erhaltene Burg & Waldklassenzimmer

Von Hirschhorn geht es auf Neckarsteig-Etappe 4 zunächst hoch zur um etwa 1260 gegründeten Burg Hirschhorn. Anders als beispielsweise die Hinterburg auf der vorangehenden Etappe des Neckarsteigs blieb sie von größeren Zerstörungen verschont und ist daher sehr gut erhalten. Wer sie besichtigen möchte, kann das mit einer Führung machen.

Durch den Wald schlängelt sich dann der Neckarsteig hoch, vorbei an Hoppe-Hütte und Steinernem Tisch. Auch wenn der Neckarsteig auf dieser Etappe durch einige schöne Baumbestände führt, ist er ab hier eher unspektakulär und folgt teilweise sogar breiteren Forstwegen. Aufgrund meiner Vorlieben würde ich daher dazu raten, Burg Hirschhorn im Anschluss an die vorangehende Etappe des Neckarsteigs (von Neckarsteinach nach Hirschhorn) zu besichtigen. Von Hirschhorn nach Eberbach kommt man auch gut mit der S-Bahn.

Wer die Neckarsteig-Etappe 4 wandert, trifft im Gretengrund auf das sogenannte Waldklassenzimmer: ein Lernort an dem man von der Natur und nicht aus Informationen zwischen Buchdeckeln lernt (Terminvereinbarung nötig!). Das Waldklassenzimmer eignet sich gut für eine kleine Rast – Tisch und Bank dafür sind vorhanden. Bei Regen kann man auch unter dem frei zugänglichen Dach der Holzhütte Schutz vor Nässe finden. Auch der verbleibende Weg auf dem Neckarsteig bis Eberbach ruft bei mir keine Begeisterungsstürme hervor – ist aber okay.

Die Burgruine Eberbach oberhalb der Stadt liegt nicht auf dem Neckarsteig. Die mittelalterliche Burg wurde bereits 1403 zerstört und erst Anfang 20. Jahrhundert freigelegt. Da nur noch Mauerreste erhalten sind, spare ich mir den Abstecher dorthin, sondern nehme den Weg durch das an historischen Fachwerkhäusern reiche Eberbach: vorbei u. a. an dem auch Kaserne genannten Weckerschen Haus.

Mehr Wanderungen am Neckar bzw. auf dem Neckarsteig anzeigen >>

Wanderung: Weitere Infos & GPS-Daten

Länge: 11,5 km (ÖPNV-freundlich verlängerbar um weitere Neckarsteig-Etappe) | Auf-/Abstieg: 450 Hm auf und ab | Dauer: 2,5 bis 3,5 Std. | Anfahrt: mit ÖPNV möglich | Technik: + + + + + + | Kondition: + + + + + + | Landschaft: + + + + + + | Erlebnis: + + + + + +

Hin & weg etc.

Anfahrt/Rückfahrt: Mit (S-)Bahn, Boot und/oder Bus nach/von Hirschhorn bzw. Eberbach +++ Ansprechpartner: Neckarsteig Büro, Neckarelzer Straße 7, 74821 Mosbach, Telefon: 06261 84-1386, http://www.neckarsteig.de, info@neckarsteig.de +++ Stand: Juli 2020

GPX Download

Die Tour folgt einem hervorragend ausgezeichneten Streckenwanderweg: Wegzeichen ist ein geschwungenes hellblaues N auf weißem Grund. Die GPS-Daten können Sie auch in etwas längerer Form unter meinem Profil bei Komoot >> finden.

Auch wenn ich sorgfältig recherchiert habe: Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden, weshalb die Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt. Insbesondere bei GPS-Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.

Bitte nicht vergessen: Wer in der Natur wandert, ist gewissermaßen im Zuhause anderer Lebewesen unterwegs. Darum sollte man sich im Lebensraum von Pflanzen und Tieren angemessen bewegen.

Schreibe einen Kommentar