Über die mittelalterliche Burgfeste zur Vier-Burgen-Stadt

Neckarsteig Etappe 2: von Neckargemünd nach Neckarsteinach

Diese kurzweilige und abwechslungsreiche Etappe des Neckarsteigs beginnt in der südlichsten Stadt Hessens: Neckargemünd. In Neckargemünd führt der Neckarsteig direkt an der Altstadt samt Stadttor vorbei. Durch den oberen Stadtwald geht es dann zur Bockfelsenhütte. Der Aussichtspunkt schenkt einen ersten Ausblick auf den Neckar und auf die mittelalterliche Burgfeste Dilsberg (Ortsteil von Neckargemünd).

Bis man jedoch auf dem Hügel ankommt, auf dem dieser mittelalterliche Ortsteil thront, darf man noch ein paar Kilometer und Höhenmeter zurücklegen: durch die Wälder des Odenwalds und vorbei am Tillystein, der an die Belagerung Dilsbergs im Dreißigjährigen Krieg erinnert. Vorbei auch an einem Brunnen mit Trinkwasser (hier kann man seine Flasche auffüllen!) und dem leise und idyllisch dahinplätschernden Herrbach.

An der Burgfeste Dilsberg sollte man den Neckarsteig verlassen, um sich den mittelalterlichen Ortsteil mit den Überresten der Burg anzusehen. Der Burgturm (sofern geöffnet) schenkt einen Blick auf den Neckar, im (ehemaligen) Kommandantenhaus kann man heute ein Kulturzentrum entdecken und wer Zeit und Lust hat, kann sich auch noch im Brunnenstollen in ein unterirdisches Abenteuer stürzen (Öffnungszeiten bitte prüfen!).

Nach Dilsberg verläuft der Neckarsteig über einen herrlichen Pfad durch einen Laubmischwald, bevor man bei Neckarsteinach den Neckar an einer Staustufe überquert. Der Architekt Paul Bonatz hat sie entworfen (das ist der Architekt, der auch den Entwurf zum ursprünglichen Stuttgarter Hauptbahnhof verfasst hatte).

Entlang der Neckarpromenade führt der Neckarsteig weiter. In der „Vier-Burgen-Stadt“ Neckarsteinach (Hessen) kann man die Tour in einem der zahlreichen Gastronomiebetriebe ausklingen lassen, Burgen (Vorderburg, Mittelburg, Hinterburg, und Burg Schadeck) erkunden oder von dort aus eine weitere (Teil-)Etappe des Neckarsteigs wandern. Wer die nächste Etappe des Neckarsteigs ebenfalls wandert, passiert automatisch die Hinterburg. Die nächste Etappe des Neckarsteigs ist rund 15,5 Kilomter lang.

Mehr Wanderungen am Neckar bzw. auf dem Neckarsteig anzeigen >>

Wanderung: Weitere Infos, Karten & GPS-Daten

Länge: 9,5 km (ÖPNV-freundlich verlängerbar um weitere Etappen des Neckarsteigs) | Auf-/Abstieg: 350 Hm auf und ab | Dauer: 2 bis 2,5 Std. | Anfahrt: mit ÖPNV möglich | Technik: + + + + + + | Kondition: + + + + + + | Landschaft: + + + + + + | Erlebnis: + + ++ + +

Hin & weg etc.

Anfahrt/Rückfahrt: Mit (S-)Bahn, Boot und/oder Bus nach/von Neckargemünd bzw. Neckarsteinach (S-)Bahnhof, Schiffanlegestelle, Altstadt +++ Ansprechpartner: Neckarsteig Büro, Neckarelzer Straße 7, 74821 Mosbach, Telefon: 06261 84-1386, http://www.neckarsteig.de, info@neckarsteig.de +++ Stand: Juli 2020

GPX Download

Die Tour folgt einem hervorragend ausgezeichneten Streckenwanderweg: Wegzeichen ist ein geschwungenes hellblaues N auf weißem Grund. Die GPS-Daten können Sie unter dem Höhenprofil auf dieser Seite herunterladen oder auch in längerer Form unter meinem Profil bei Komoot >> finden.

Herunterladen

Auch wenn ich sorgfältig recherchiert habe: Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden, weshalb die Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt. Insbesondere bei GPS-Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.

Bitte nicht vergessen: Wer in der Natur wandert, ist gewissermaßen im Zuhause anderer Lebewesen unterwegs. Darum sollte man sich im Lebensraum von Pflanzen und Tieren angemessen bewegen.

Schreibe einen Kommentar